Unfälle unter dem Einfluss von Rauschmitteln

17
Einsatz für die Polizei im Stadtgebiet. Foto: Volkmann
Einsatz für die Polizei im Stadtgebiet. Foto: Volkmann

Gelsenkirchen (ots). Aufmerksame Zeugen haben am vergangenen Freitagabend, 19. August 2022, an der Hohenfriedberger Straße in Ückendorf einen Unfall beobachtet. Da sich der Verursacher entfernte, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen, riefen sie gegen 23 Uhr die Polizei.

Schon während der Anfahrt machten Passanten auf eine weitere Unfallflucht an der Torgauer Straße aufmerksam. Auch hier blieb es beim Sachschaden. Da sich die Zeugen Fragmente des Autokennzeichens des Unfallverursachers merkten, konnten die Beamten schnell einen 53 Jahre alten Mann identifizieren, der an der Bergmannstraße angetroffen wurde. Ebenso fanden die Beamten dort in einem Hinterhof einen schwarzen Audi mit frischen Unfallspuren.

Als die Beamten den Mann befragen wollten, machte er widersprüchliche Angaben und verhielt er sich ihnen gegenüber aggressiv und beleidigend. Da der Verdacht des Konsums von Rauschmitteln bestand und der Mann einen freiwilligen Atemalkoholtest vor Ort ablehnte, brachten ihn die Beamten zur Wache, wo ihm eine Ärztin mehrere Blutproben entnahm.

Das Fahrzeug des Beschuldigten und seine Kleidung stellten die Beamten als Beweismittel sicher. Die Polizei sucht Zeugen, die die Unfallfahrt beobachtet haben. Auch Fahrzeughalter, die in der betreffenden Zeit im Bereich Ückendorf frische Schäden an ihren Fahrzeugen festgestellt haben, werden gebeten, sich zu melden.

Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat unter 0209 365 6223 oder an die Leitstelle unter 0209 365 2160.